Autor: heike

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Danke

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Danke

Kunstsymposium Level 2020 vom 27. Juli bis zum 2. August 2020 im alten Marienparkdeck in Amberg . 14 Künstler/innen entwickelten innerhalb dieser Woche künstlerischePositionen im Bereich Bildhauerei, Film, Performance, Malerei,Installation, experimentelle Musik und einem Projekt im Bereich dersozialen Plastik, zu aktuellen Themen. Dank der Förderung 

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Galerie

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Galerie

Aufnahmen entstanden während des Amberger Kunstsymposiums und des Kunstparkours Level2020 – 27. Juli bis 2. August 2020 14 Künstlerinnen und Künstler waren im alten Mariendeck in Amberg während des mittlerweile 8. Kunstsymposium aktiv. Die KünstlerInnen erstellten zum diesjährigen Thema „Level 2020“ von Montag bis Freitag 

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Einladung

8. Amberger Kunstsymposium – Level 2020 – Einladung

Montag 27. Juli bis Sonntag 2. August Michael Dandorfer Katharina Claudia Dobner Klaus Kurz Heike Lepke Marion Mack Matthias Mulzer Michaela Peter AnjaRoehnelt-Kamm Stefan Stock Johann Sturcz Marcus TrepeschHanna Regina Uber Erika Wakayama Herta Wimmer-Knorr 14 Künstler/innen treffen sich, nichtsdestotrotz, zum künstlerischen Crossover. Vom 27. 

7. Amberger Kunstsymposium 2019 – unverblümt und blümerant

7. Amberger Kunstsymposium 2019 – unverblümt und blümerant

Die Ausstellung ist bereits um 16:00 Uhr für eine Preview geöffnet. Vernissage ist um 19:30 Uhr. Am Sonntag 08.09.2019 kann man bis 17:00 die Ausstellung noch besuchen. Wir freuen uns auf euer Kommen! In diesem Jahr finden sich gleich siebzehn KünstlerInnen in Amberg zum Kunstsymposium 

6. Amberger Kunstsymposium 2018 – SIV

6. Amberger Kunstsymposium 2018 – SIV

vom 27.5. bis 2.6. arbeiten bis zu 20 KünstlerInnen cross over in den unterschiedlichsten Disziplinen im ehemaligen Autohaus auf dem Zinklareal in Amberg. Neben  bildender Kunst wird es in diesem Jahr auch musikalische Beiträge, Videoarbeiten und Performance geben. Das Symposium bezieht sich  thematisch auf die